Zertifizierung


Unsere Ausbildungsstätte ist offiziell anerkannt und zertifiziert durch den DMYV. Bitte achten Sie beim Vergleich unserer Leistungen mit den Leistungen anderer Bootsschulen auf dieses Zertifikat.

Wir erfüllen die Qualitätsrichtlinien der Wassersportverbände und sind berechtigt zur Führung des Qualitätssiegels.

Unsere Facebook Crew!

Ihnen gefällt unsere Seite? Dann: "Gefällt mir" ahoi! Bei Facebook informieren wir Sie über neueste Kurs- und Törnangebote und bloggen unsere spannenden Seeabenteuer.

Segelausbildung

Die Geschichte des Segelns begann mit einfachen vom Wind abgetriebenen Baustämmen. Die daraus konstruierten späteren Segelboote spielten eine zentrale Rolle in der Entwicklung der menschlichen Zivilisation. Aus Wand- und Vasenmalereien des alten Ägypten geht hervor, dass bereits vor 11.000 bis 7.000 Jahren Menschen die Abdrift des Windes nutzten.

Noch Kolumbus konnte im 15. Jahrhundert nur mit mühseligem Aufkreuzen gegen den Wind segeln. Aber erst im 19. Jahrhundert wurde die Segeltechnik so weit verfeinert, dass ein Segeln am Wind - bis fast gegen den Wind - möglich wurde.

Als Segler verbinden Sie das Wissen der Antike mit den Erkenntnissen der Moderne. Auf der gleichen Strecke, auf welcher ein Motorboot hundert Liter Sprit verbraucht, reisen Sie naturschonend nur mit Hilfe der Windkraft. Wie man diese nutzt- zu diesem Unterricht laden wir Sie herzlich ein.

Sportbootführerschein - Binnen unter Segel und Motor

Der Sportbootführerschein Binnen (früher Segelschein A des DSV) berechtigt Sie, alle europäischen Binnengewässer mit einer Motorleistung von mehr als 15 PS (auf dem Rhein: ab 5 PS!) zu befahren.

Der Lehrstoff beinhaltet die Einführung in die Theorie und Praxis der Segeltechnik, Seemannschaft, praktische Schiffsführung, Motorkunde, Wetterkunde, Sicherheit und die Gesetzeskunde.

Die Motorbootpraxis entspricht dem Ausbildungsprogramm für den Sportbootführerschein – Binnen. Die Segelpraxis erfolgt in der Jolle. Unterrichtet und geübt werden das Bedienen der Segel, das Segeln auf den verschiedenen Kursen zum Wind, das An- und Ablegen unter Segel, das Boje über Bord –Manöver unter Segel, die Wende, Q-Wende, Halse, das Schiften und Beidrehen zum Beiliegen.

Die Dauer des Unterrichts beträgt 10 Abende á 2,5 Stunden. Die praktische Ausbildung findet auf einer Segeljolle auf dem Altrhein statt. Es werden mindestens 2 praktische Fahrstunden auf dem Motorboot abgelegt und mindestens 5 praktische Fahrstunden auf der Segeljolle.


Sportküstenschifferschein (SKS)

Der Besitz des SKS - Scheins (früher: BR) berechtigt Sie Yachten zu Chartern und bis zur 12 Meilen-Zone zu führen. Dieser Schein ist ihre Eintrittskarte zum weltweiten Yacht-Charter-Markt und ermöglicht Ihnen eigene Seeabenteuer.

Der SKS - Schein stellt Ihre Qualifikation dar. Am Tag der praktischen Prüfung müssen 300 Seemeilen vorgewiesen werden.

Nach dem Erwerb des Sportbootführerschein - See werden Navigation, Seemannschaft, Gezeitenberechnung, Wetterkunde, Verhalten bei Sturm und die praktischen Manöver auf See verfeinert und ergänzt. Die praktische Ausbildung findet auf Yachten auf der Ostsee oder dem Mittelmeer mit abschließender Prüfung statt.

Die Dauer des Unterrichts beträgt 12 Abende á 2,5 Stunden. Die praktische Ausbildung und Prüfung werden auf einer Segelyacht an der Ostsee abgehalten.

Für die praktische Ausbildung und Prüfung ist die Beherrschung aller Segelmanöver Voraussetzung.



Sportseeschifferschein (SSS)

Der Besitz des SSS-Scheins (früher: BK) berechtigt Sie zum führen einer seegehenden weltweit in der 30-sm-Zone. Gesetzlich vorgeschrieben ist der Sportseeschifferschein für Führer von Traditionsschiffen und gewerblich genutzten Sportbooten.

Der SSS-Schein stellt Ihre Qualifikation dar. Am Tag der praktischen Prüfung müssen 1000 Seemeilen vorgewiesen werden.Vorausetzung für den SSS-Schein ist der Besitz des SKS-Scheins.

Die Dauer des Kurses wird individuell nach Absprache mit dem Ausbilder geregelt. Die praktische Ausbildung und Prüfung erfolgt auf unserer Segelyacht an der Ostsee.